Vintage Teppich Moon Grove anthrazit mit MicofaserbordüreVintage Teppich Moon Grove anthrazit mit Micofaserbordüre
ab 100 x 100 cm
Grundpreis: 160,00 € / m2
Vintage Teppich Moon Grove grauVintage Teppich Moon Grove grau
ab 100 x 100 cm
Grundpreis: 160,00 € / m2
Recycling-Teppich Seestoff sandRecycling-Teppich Seestoff sand
ab 100 x 100 cm
Grundpreis: 160,00 € / m2

Was ist eigentlich „Velours“?

Das Wort „Velours“ kommt aus dem Französischen und bedeutet „Samt“. Bei Veloursteppichen bezieht sich dies auf die Art des Flors, der besonders weich und dicht ist, ähnlich der Textur von Samt. Diese Art von Teppich bietet nicht nur eine außergewöhnlich weiche Oberfläche, sondern kommt auch in einer Vielfalt an Texturen und haptischen Eindrücken daher.

So kann man die verschiedensten Oberflächen gestalten, wie beispielsweise edle Viskose-Teppiche oder auch flauschige Teppiche.

 

Wie wird ein Veloursteppich hergestellt?

Veloursteppiche werden aus verschiedenen Materialien hergestellt, einschließlich Synthetikfasern wie Polyester und Nylon sowie natürlichen Fasern wie Wolle, Viskose oder Lyocell. Zu Beginn steht das Garn, welches aus den Fasern des gewünschten Materials verzwirnt wird.

Schlingen- und Schnitttechnik

In der Fertigung werden diese Garne auf speziellen Teppichwebstühlen verwendet um zunächst eine geschlossene Schlingenoberfläche zu erzeugen. Dieser Teppich kann auch direkt als Schlingenteppich verkauft und benutzt werden. Oder man verarbeitet ihn weiter, um einen Veloursteppich zu erzeugen. Hierzu wird ein weiterer Herstellungsschritt angewandt: Das Schneiden der Schlingen. Dabei wird die Oberseite der geschlossenen Schlingen mit präzisen Schneideinstrumenten geöffnet, was zu einem gleichmäßig kurzen und dichten Flor führt. So werden auch viele unserer Hochflorteppiche und Kurzflor Teppiche hergestellt.
Die Ausnahme ist die „Cut-And-Loop“ Technik, bei denen nur ein Teil der Schlingen geöffnet wird. So entsteht eine wechselnde Oberfläche, welche, je nach Material, geschickt mit dem Licht spielen kann, reflektieren geschlossene Schlingen doch mehr als offene Velourspartien. Beispiele dafür finden Sie auch bei unseren handgewebtenViskose-Teppichen.

Erzeugung der samtigen Textur

Nach dem Schneiden der Schlingen wird der Teppich durch verschiedene Finish-Techniken weiterverarbeitet. Dazu gehört das Scheren, bei dem der Flor auf eine einheitliche Höhe getrimmt wird, was dem Veloursteppich seine charakteristische, samtige und weiche Oberfläche verleiht. Dieser Schritt ist entscheidend für die Qualität des Endprodukts und erfordert hohe Präzision, um eine gleichmäßige Textur zu gewährleisten, welche aber willentlich unebener gemacht werden kann. In diesem Schritt eröffnen sich Designern von Teppichen weitere Möglichkeiten kreativ zu sein.

Endverarbeitung

Zum Schluss stehen Designerinnen und Designern von Teppichen verschiedenste Endverarbeitungsprozesse zur Verfügung. Beispielsweise werden Muster hinein-geschoren, um einen 3D-Effekt zu erzeugen. Oder es werden zusätzliche Garne und Muster Mittels tuften aufgebracht.

Durch die Kombination dieser anspruchsvollen Techniken entstehen hochwertige Veloursteppiche, die nicht nur für ihre Schönheit, sondern auch für ihre Haltbarkeit und Weichheit geschätzt werden. Sie bieten eine hervorragende Grundlage für eine Vielzahl von Einrichtungsstilen und schaffen immer eine warme, einladende Atmosphäre in jedem Raum.

 

Relevante Kategorien:

Das sagen unsere Kunden:
Kundenstimmenbei Googlebei eKomi

Teppich nach Maß und Wunsch