Fragen und Antworten zum Orientteppich

Was ist bei Orientteppichen das Medaillon?

Das Medaillon ist ein zentrales, symmetrisches Design in vielen traditionellen Orientteppichen, das oft als visueller Fokus dient. Ein Orientteppich kann auch ein doppeltes oder mehrfaches Medaillon haben, sowie in verschiedenen Formen.

Was kosten Orientteppiche?

Die Preise variieren stark je nach Material, Herstellungstechnik und Herkunft. Die sicherlich teuersten Orientteppiche sind jene, die nach alter Handwerkskunst von Hand geknüpft werden. Dazu lassen sich diese auch noch aus luxuriösen Materialien herstellen, wie beispielsweise Seide. Diese klassischen Orientteppiche kosten gerne einmal tausende von Euro. Sie sind zentraler Teil des ältesten Teils des Teppichgewerbes. Unsere Orientteppiche sind meist maschinell gefertigt und aus pflegeleichteren und günstigeren Materialien gefertigt. Das hält Textildesignerinnern und Textildesigner aber nicht davon ab 1. ebenso schöne und detaillierte Muster zu entwerfen und 2. neue Wege zu gehen, was das Material angeht. Sie gibt es neuerdings auch Orientteppiche als Outdoor Teppich oder fein schimmernden Velours aus Lyocell oder Modalstoff.

Welche Orientteppiche gibt es?

Historische Typen umfassen Perserteppiche, Kelims und Berberteppiche, die sich durch spezifische Muster und Knüpftechniken auszeichnen:

  • Perserteppiche
    • Herkunft: Perserteppiche stammen traditionell aus dem Iran, der Region, die früher als Persien bekannt war.
    • Merkmale: Diese Teppiche sind bekannt für ihre dicht geknüpften Fasern und ihre reichen, detailreichen Muster, die oft florale Motive und Arabesken umfassen. Die Designs können von einfach und geometrisch bis hin zu äußerst komplex variieren.
    • Knüpftechnik: Sie werden in der Regel handgeknüpft, was ihnen eine außergewöhnliche Qualität und Feinheit verleiht. Die Knoten sind meist sehr fein und dicht, was zu einer hohen Knotendichte und damit zu langlebigen Teppichen führt.
    • Farbgebung: Die verwendeten Farben stammen traditionell aus natürlichen Quellen, wie Pflanzen und Mineralien, die tiefgründige und lebendige Farbtöne erzeugen.
  • Kelims
    • Herkunft: Kelims sind flach gewebte Teppiche, die traditionell von nomadischen Stämmen in der Türkei, dem Iran, Afghanistan und weiteren Ländern Zentralasiens hergestellt werden.
    • Merkmale: Kelims sind dafür bekannt, dass sie gewebt und nicht geknüpft sind. Ihre Muster sind oft geometrisch und symmetrisch mit klaren, definierten Linien.
    • Technik: Die Webtechnik von Kelims involviert das Verflechten von Kett- und Schussfäden, was ihnen eine flache Textur verleiht. Diese Technik ermöglicht oft auch eine beidseitige Nutzung des Teppichs.
    • Verwendung: Kelims werden oft als dekorative Wandbehänge oder als Bodenbedeckungen genutzt. Ihre robuste Machart macht sie zu einer praktischen Wahl für häufig genutzte Bereiche.
  • Berbferteppiche
    • Herkunft: Berberteppiche stammen aus Nordafrika, insbesondere aus Marokko und werden traditionell von den Berberstämmen gefertigt.
    • Merkmale: Diese Teppiche sind bekannt für ihre grobe Textur und das oft kräftige, abstrakte Design, das traditionelle Berbermotive und Symbole beinhaltet.
    • Material: Sie werden hauptsächlich aus Wolle gefertigt, die direkt von den Schafen der Berberstämme kommt. Die Wolle bleibt oft ungefärbt, wodurch die natürlichen Farben der Schafwolle erhalten bleiben.
    • Funktion: Berberteppiche sind nicht nur dekorativ, sondern wurden traditionell auch für praktische Zwecke wie Schlafmatten oder als Wärmeisolierung gegen kalte Wüstennächte verwendet.
  • Moderne Orientteppiche
    • Herkunft: Sie mehr als nur eine Hommage an traditionelle Orientteppiche, denn sie gehen mit neuen Fertigungsverfahren und neu erfundenen Materialien ebenso neue Wege, die früher folglich nicht möglich gewesen wären.
    • Merkmale: Moderne Varianten bieten ähnliche Muster, sind jedoch oft aus synthetischen oder modernen Naturfasern gefertigt und können sogar für den Außeneinsatz konzipiert sein.
    • Material: Jedwedes Material, welches für Teppiche verwendet ist, kann theoretisch verwendet werden. Die Wahl obliegt hier völlig der Kreativität der Designerinnen und Designer.
    • Funktion: In modernen und gut geheizten Häusern müssten Teppiche nicht unbedingt helfen, sich vor der Kälte zu schützen. Dafür werden Sie heutzutage für die verschiedensten Eigenschaften geschätzt, wie das Dämpfen von Raumhall und Trittschall, gegebenenfalls die weiche Haptik und natürlich die Optik. Aber das gilt wohl für alle Teppiche.

 

Wie pflege ich meinen Orientteppich am besten?

Die Pflege Ihres Orientteppichs hängt vom Material ab. Traditionelle Wollteppiche sollten regelmäßig abgesaugt und von Zeit zu Zeit professionell gereinigt werden, um ihre Schönheit und Langlebigkeit zu erhalten. Auch das klassische Ausklopfen hat sich sehr bewährt. Bei Teppichen aus synthetischen oder modernen Naturfasern reicht oft das Absaugen und gelegentliche Fleckenreinigung mit milden Reinigungsmitteln. Es ist wichtig, die Pflegehinweise des Herstellers zu beachten, um den Teppich in bestem Zustand zu halten.

Sind Orientteppiche für Haustiere und Kinder geeignet?

Viele moderne Orientteppiche sind aufgrund ihrer robusten Materialien und leicht zu reinigenden Oberflächen ideal für Haushalte mit Kindern und Haustieren. Klassische Orientteppiche aus reiner Schafwolle haben sich ebenfalls als sehr robust bewährt und es liegen bestimmt einige dieser Bodenschätze in Haushalten, in denen schon mehrere Generationen darüber gelaufen sind.
Vorsichtig sollten Sie allerdings mit Teppichen aus Viskose, Lyocell oder Modalstoff sein, da diese empfindlicher gegenüber Feuchtigkeit sind. Diese empfehlen wir dann eher für das elterliche Schlafzimmer.

 

 

Zeitlose Schönheit und Detailreichtum

Orientteppiche sind bekannt für ihre zeitlose Schönheit und ihr detailreiches Design. Sie bringen einen Hauch von Luxus und Tradition in jede Einrichtung und sind damit perfekt für Liebhaberinnen und Liebhaber klassischer wie moderner Interieurs. Unsere Teppiche kombinieren traditionelle Muster mit modernen Elementen und Materialien, was sie zu einer vielseitigen Wahl für jedes Zuhause macht.

 

Materialien und Fertigungstechniken

Historische Orientteppiche wurden traditionell aus Naturfasern wie Wolle und Seide handgeknüpft, was ihnen eine besondere Qualität und Haltbarkeit verleiht. Heutige Repliken nutzen oft pflegeleichtere Synthetikfasern. Luxuriöse moderne Orientteppiche aus Viskose, Lyocell oder Modalstoff bieten nicht nur eine feinfühlige, weiche Haptik, sondern spielen auch geschickt mit dem Licht.

 

Orientteppiche für Outdoor

Die Vielseitigkeit moderner Materialien ermöglicht es uns nun, sogar Outdoor Teppich anzubieten, der im Look eines Orientteppichs daher kommt. Diese Teppiche sind so gestaltet, dass sie der Witterung auf Balkon und Terrasse widerstehen und gleichzeitig das ästhetische Gefühl eines traditionellen Orientteppichs bewahren. Sie sind auch sehr bleibt in Innenräumen, lassen sie sich doch so leicht reinigen.

 

Wichtige Hinweise zur Teppichwahl

Beim Kauf eines Orientteppichs ist es ratsam, auf die Rückseite des Teppichs zu achten. Für Teppiche, die auf glatten Böden liegen und nicht rutschhemmend ausgestattet sind, legen wir Ihnen ans Herz, den Kauf einer Anti-Rutsch-Unterlage in Betracht zu ziehen. Diese können Sie mit nur einem Klick zu Ihrem Teppich dazu bestellen.
Ein abschließender Hinweise noch: Viele unserer modernen Orientteppiche sind zudem nach OEKO-TEX Standard 100 zertifiziert, um Ihnen ein zusätzliches und gerechtfertigtes Gefühl der Sicherheit zu geben.

 

Weitere relevante Kategorien

Das sagen unsere Kunden:
Kundenstimmenbei Googlebei eKomi

Teppich nach Maß und Wunsch