Foto von Seegraspflanzen unter Wasser.

Teppiche aus Seegras herstellen

Pflanzen mit ganz besonderen Eigenschaften sind die der Familie der „Seegrasgewächse”, der „Zosteraceae”. In einer Tiefe von bis zu 15 Metern wachsen ihre langen, stiellosen Blätter. Die natürlichen Vorkommen finden sich im Meer, wie zum Beispiel in dem sehr großen Vorkommen vor dem westlichen Australien in der Shark Bay.
 

Foto der Zuytdorp Cliffs in Westaustralien. Das Foto ist von kevinwhelan, zu finden bei Flickr.

Fun Fact

Das Vorkommen von Seegras in der Shark Bay Australiens hat sich als eine einzige Pflanze herausgestellt, die die University of Western Australia festgestellt hat. Darüber hinaus ist diese Seegraslandschaft unter Wasser ungefähr 4.500 Jahre alt! Das haben die fleißigen Forscherinnen und Forscher anhand von 18.000 genetischen Marken festgemacht. Bis zum Stand der Veröffentlichung der wissenschaftlichen Erkenntnisse im Jahr 2022 hat sich diese eine Seegraspflanze in der Bucht über 180 km weit ausgebreitet.
 

Foto von Seegraspflanzen, der Zostera Marina, in einem Aquarium der Universität Tokyo.Die Seegrasblätter für Ihren Teppich kommen natürlich nicht aus der australischen Bucht, sondern vorwiegend aus landwirtschaftlicher Produktion. Hierbei wird das Seegras, ähnlich wie Reis, in Schwimmfeldern angebaut und kultiviert. Daher kommen die meisten Seegrasgewebe auch aus China.
Die Blätter sind etwa 150 cm lang und haben eine fast ledrige Konsistenz, welche bereits in dieser Phase der Herstellung die robuste Festigkeit des Endprodukts erahnen lässt.Sie werden nach dem Ernten getrocknet und fest verzwirnt. Man kann hierbei auch nicht von Garn sprechen, eher von einem festen Strang, aus dem dann auf der Web-Maschine das schöne Teppichgewebe zusammengefügt wird.

Das wirklich Besondere an Seegrasteppichen ist, dass die Stränge fast vollständig wasserundurchlässig sind. Daher kann man Seegras übrigens auch nicht färben.
Zum einen bieten so diese glatten Fasern eine vollkommen eigene Haptik und zum anderen braucht man sich kaum Sorgen zu machen, wenn einem mal das Rotweinglas aus den Händen rutscht. So können sich Staub und andere Schmutzpartikel nicht so gut vor dem Staubsauger verstecken und bei Anschmutzung kann man auch mal angefeuchtet darüber wischen.
Zum anderen gibt es ihn nur in der Farbe „Seegras”, einem grünlichen bis hellbeigen Farbton, der sich je nach Zeit und Lichteinfall auch etwas verändern wird. Wir lieben das, denn das macht den wahren Charakter eines Naturproduktes aus. So wie auch das Holz alter Möbel, so „lebt” auch die Naturfaser im Teppich weiter.

 

Fragen & Antworten zum Material Seegras

Welche anderen Verwendungszwecke gibt es für Seegras?

Neben der Verwendung in Textilien wie Teppichen wird Seegras auch in der Bauindustrie als Isolationsmaterial und in der Lebensmittelindustrie als Zutat und Verpackungsmaterial verwendet. Zudem findet Seegras in der Herstellung von Kosmetikprodukten und als Biofertilizer in der Landwirtschaft Verwendung.

Wie pflege ich Produkte aus Seegras?

Seegras ist sehr pflegeleicht. Bei Teppichen reicht das regelmäßiges Absaugen genügt, um losen Schmutz und Staub zu entfernen. Flecken sollten schnellstmöglich mit einem feuchten Tuch und einem milden Reinigungsmittel behandelt werden. Es ist wichtig, das Seegras nicht zu durchnässen, da dies das Material beschädigen kann.

Ist Seegras langlebig?

Ja, Produkte aus Seegras sind bekannt für ihre Haltbarkeit und Robustheit. Sie sind natürlich resistent gegen Flecken, Abrieb und täglichen Verschleiß, was sie zu einer ausgezeichneten Wahl für Teppich in Bereichen mit hoher Beanspruchung macht.

Kann ich einen Seegras-Teppich in Feuchträumen wie einem Badezimmer verwenden?

Obwohl Seegras von Natur aus Feuchtigkeit widersteht, wird die dauerhafte Platzierung in Feuchträumen nicht empfohlen, da langanhaltende Feuchtigkeit und stehendes Wasser die Fasern schädigen können. Seegras-Teppiche sind besser für trockene oder nur gelegentlich feuchte Bereiche geeignet.

Wie umweltfreundlich sind Produkte aus Seegras?

Seegras ist eine sehr umweltfreundliche Option. Es wächst schnell und reichlich in maritimen Umgebungen und seine Ernte beeinträchtigt die Umwelt wenig. Da unsere Seegrasteppiche ohne chemische Verarbeitung hergestellt werden können, sind sie biologisch abbaubar und hinterlassen eine geringe Umweltbelastung.

 

Zu den Seegrasteppichen >

Zurück

Das sagen unsere Kunden:
Kundenstimmenbei Googlebei eKomi

Teppich nach Maß und Wunsch

Wir wollen uns Ihr Vertrauen verdienen.